Amort for Alupress LLC

Amort for Alupress LLC

Brixen/Laurens – Für seinen langjährigen Arbeitgeber Alupress, den Brixner Aluminium-Druckguss-Experten, wird Manfred Amort demnächst in die USA auswandern: In Laurens im US-Bundesstaat South Carolina betreibt Alupress bereits einen Standort mit 40 Mitarbeitern.

Derzeit beschränkt sich die Produktion noch auf die Zerspanung (mechanische Bearbeitungsverfahren, bei denen das Material in die gewünschte Form gebracht wird, Anm.), doch das soll sich ändern. „Meine derzeitige Aufgabe besteht darin“, so Amort, „den Aufbau der Gießerei als Projektleiter zu betreuen und dann im Anschluss vor Ort die gesamte Produktionsleitung zu übernehmen. Hierzu bin ich zurzeit immer wieder vor Ort und werde ab September 2013 mit vier weiteren Gießerei-Fachleuten für voraussichtlich drei Jahre in die USA ziehen.“
Es sei eine große Herausforderung, Alupress bei diesem Wachstumsschritt in den USA begleiten zu können, betont Amort. „Das Ziel ist, die Standards und die Technologie des Druckgießens bestmöglich zu transferieren und eine Produktion analog jener in Brixen aufzubauen. Meine bisherigen Erfahrungen im Beruf und mein Studium kann ich dabei voll einbringen“, erklärt der 39-Jährige, fügt aber auch an, dass er die zeitlich begrenzte Entsendung auch dazu nutzen werde, „um Land und Leute kennenzulernen sowie meine englischen Sprachkenntnisse zu verbessern“.
Manfred Amort hat in Bozen die Gewerbeoberschule Max Valier, Fachrichtung Maschinenbau, besucht und 1992 maturiert. Im selben Jahr begann er seine berufliche Laufbahn bei der Firma Alupress und hat sich seitdem ständig in Seminaren und Kursen weitergebildet, vorwiegend im Bereich Druckguss-Technologie, Lean-Production sowie in der englischen Sprache. Im vergangenen Jahr hat Amort zudem das berufsbegleitende Masterstudium „Innovations-, Produkt- und Prozessmanagement“ am MCI in Innsbruck abgeschlossen, das er als SWZ-Stipendiat besuchte.

 

SWZ, 24.05.2013